SÜDAFRIKAS HÖHEPUNKTE

Mittwoch 19.4 – Mittwoch 3.5.2017
Euro 2.499,- p.P.

1. Tag: Anreise nach Kapstadt
Bustransfer zum Flughafen und Linienflug von Frankfurt nach Kapstadt (über Johannesburg).

2. Tag: Kapstadt: Willkommen in Südafrika
Sie erreichen die „Mutterstadt“ Südafrikas gegen Mittag. Nach Ankunft werden Sie bereits von Ihrer deutsch sprechenden Reiseleitung erwartet und herzlich Willkommen geheißen. Anschließend erfolgt die Fahrt zu Ihrem Hotel. Der restliche Tag steht Ihnen zur Akklimatisierung zur freien Verfügung.

3. Tag: Kapstadt: das Kap der Guten Hoffnung
Heute erwartet Sie ein wunderbarer Tag. Zunächst erblicken Sie das Kap der Guten Hoffnung, welches einst wegen seiner schroffen Klippen unter Seefahrern gefürchtet war. Danach geht es weiter zum Cape Point. Auf dem Rückweg erwartet Sie ein weiteres Highlight: der botanische Garten von Kirstenbosch. Ein wahres Meer an bunten Pflanzen und Blumen ist unter anderem der Grund dafür, warum dieser Garten zu den schönsten weltweit zählt.

4. Tag: Kapstadt: Mutterstadt Südafrikas
Am Vormittag unternehmen Sie heute eine halbtägige Stadtrundfahrt durch Kapstadt, der
„Mutterstadt“ Südafrikas. Sie spazieren durch den Company's Garden, den ehemaligen Gemüsegarten Kapstadts.
Umschlossen wird der ehemalige Garten von vielen historisch interessanten Gebäuden. Außerdem besuchen Sie das farbenfrohe Malaienviertel Bo-Kaap am Fuße des Signal Hill.
Später am Tag kehren Sie zurück zu Ihrem Hotel.

5. Tag: Kapstadt - Knysna
Nach dem Frühstück geht es über Swellendam nach Mossel Bay. Dort angekommen, besichtigen Sie den Post Tree. Im 16. Jahrhundert diente er als erstes Postamt, heute ist er ein nationales Denkmal.
Dann ist es nicht mehr lang, bis Sie im malerischen Garden Route Städtchen Knysna, Ihrem heutigen Tagesziel ankommen.

6. Tag: Knysna: Ausflug nach Oudtshoorn
Heute machen Sie sich auf den Weg nach Oudtshoorn, dem Straußenzentrum Südafrikas. Auf Ihrem Weg durchqueren Sie die "Kleine Karoo".
Zunächst besuchen Sie jedoch die berümten Cango Caves. Diese Tropfsteinhöhlen wurden vor sehr vielen Jahren von den Buschmännern entdeckt und sind eines der großen Naturwunder Südafrikas.
Weiter geht es nach Oudtshoorn zu einer der Straußenfarmen der Region.
Später geht es wieder zurück nach Knysna, wo Sie nach einem ereignisreichen Tag in Ruhe entspannen können.

7. Tag: Knysna - Port Elizabeth
Von der Küste in den Regenwald. Nach dem Frühstück brechen Sie auf zum Tsitsikamma Nationalpark, der geprägt ist durch wunderbare Baumlandschaften. Später erreichen Sie Ihr Tagesziel Port Elizabeth.

8. Tag: Port Elizabeth - Johannesburg
Am Morgen fahren Sie zum Flughafen von wo es per Flugzeug nach Johannesburg geht. Sie machen sich sogleich auf den Weg und fahren durch das Township Soweto.
Es ist deutlich zu spüren, dass das Leben hier nicht immer einfach gewesen ist. 1976 erlangte es, während des Schüleraufstands, traurige Berühmtheit. Auch Nelson Mandela lebte hier!

9. Tag: Johannesburg - Region Lowveld
Auf dem Weg in die Region Lowveld, deren bildhübsche Landschaft von subtropischen Obstplantagen geprägt ist, besuchen Sie Dullstroom.
Anschließend führt Sie Ihre Reise zu wunderbaren Aus- und Einblicken. Beim Anblick des Blyde River Canyons werden Sie vermutlich für einen Moment sprachlos sein...
Sei es aus Ehrfurcht oder aus Erstaunen. Dieser Canyon ist riesig! Nicht umsonst gilt er als eines der größten Naturwunder Afrikas. Anschließend besichtigen Sie "Bourke´s Luck Potholes", ein Wunderwerk der Flusserosion.
Nach einem spannenden Tag erreichen Sie Ihre Unterkunft in der Region Lowveld.

10. Tag: Lowveld: im Krüger-Nationalpark
Heute wird es wild! Mit dem Reisebus erkunden Sie den südlichen Teil des Krüger-Nationalparks. 1898 von Paul Krüger gegründet, gilt er seit 1926 als Nationalpark.
Er umfasst eine Fläche von über 18.000 Quadratkilometern und ist eines der größten Wildreservate Afrikas. Mit ein wenig Glück begegnen Sie den Mitgliedern der "Big Five".
Hierzu zählen Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard.
Am Nachmittag verlassen Sie den Park und kehren zurück zu Ihrer Unterkunft.

11. Tag: Lowveld: Mit der Natur per Du
Haben Sie gestern Ihr Lieblingstier verpasst? Dann haben Sie heute erneut die Möglichkeit, es bei einer Wildbeobachtungsfahrt im offenen Fahrzeug im Krüger-Nationalpark zu erspähen.

2. Tag: Region Lowveld - Region Hluhluwe
Sie überqueren die Grenze und befinden sich in Swaziland. Hügelige Graslandschaften soweit das Auge reicht. Handgefertigte, farbenfrohe Kerzen zieren das Innere der Kerzenfabrik, welche Sie heute besichtigen.
Die Swazis sind geschickte Kunsthandwerker.
Anschließend machen Sie sich auf den Weg zu Ihrem Hotel in der Region Hluhluwe.

13. Tag: Region Hluhluwe - Durban
Am Morgen geht es in den ältesten Nationalpark Afrikas, Hluhluwe. Mit offenen Geländewagen begeben Sie sich auf Pirschfahrt. Möglicherweise kreuzt eines der mächtigen Breitmaulnashörner Ihren Weg.
Mit Kultur geht es weiter beim Besuch eines Museums der Zulus in Form eines Dorfes. Später am Tag steht für Sie noch eine Bootsfahrt in der Nähe von St. Lucia auf dem Programm.
Erblicken Sie dabei mit etwas Glück eines der 800 Flusspferde oder der 1.500 Krokodile die hier leben.
Später am Tag erreichen Sie Ihr Hotel in Durban.

14. Tag: Rückreise
Bis zum Flughafentransfer steht Ihnen der Tag zu freien Verfügung.
Später erfolgt dann die Fahrt zum Flughafen von Durban, von wo Sie Ihren Rückflug über Johannesburg zurück nach Frankfurt antreten.

15. Tag: Willkommen zu Hause
Morgens Ankunft in Deutschland. Rücktransfer in die Wetterau bzw. nach Gießen
(Programmänderungen vorbehalten)

Im Reisepreis ist folgendes enthalten:

  • Transfer von Butzbach/Gießen zum Flughafen Frankfurt und zurück
  • Flüge mit South African Airways
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise im bequemen, landestypischen Bus
  • 12 x ÜF in Hotels/Lodges
  • Umfangreiches Besichtigungsprogramm lt. Reiseverlauf
  • Kofferservice in den Hotels
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Reiseliteratur
  • Infoabend
  • Reisebegleitung ab Gießen/Butzbach

JETZT ANFRAGEN!

Vorname *
Nachname *
Straße
PLZ/Wohnort
Telefon *
E-Mail *
Personenzahl *
Welche Infos hätten Sie gerne?